Umgestaltung der Unterdorfstr. 28 (Flst. 108) und Unterdorfstr. 30 (Flst. 109) im Rahmen des Landessanierungsprogramms (LSP) im Ortsteil Zeutern

Betreff
Umgestaltung der Unterdorfstr. 28 (Flst. 108) und Unterdorfstr. 30 (Flst. 109) im Rahmen des Landessanierungsprogramms (LSP) im Ortsteil Zeutern
Hier: Vergabe der Verkehrswegbauarbeiten
Vorlage
VÖ/078/2017
Art
Vorlage öffentlich

Sachverhalt

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 21.02.2017 der öffentlichen Ausschreibung für die Herstellung eines öffentlichen Parkplatzes in der Unterdorfstraße, Ortsteil Zeutern zugestimmt. Die Submission der Verkehrswegebauarbeiten hat am 04.05.2017 stattgefunden. Insgesamt haben 13 Firmen Angebotsunterlagen angefordert, 8 Firmen haben ein Angebot abgegeben. Nach Auftragserteilung der Baumaßnahme soll mit den Arbeiten noch im Juni begonnen werden. Es wird mit einer Bauzeit von 6 bis 8 Wochen gerechnet.

 

Prüfergebnis (incl. Alle wertbaren Nachlässe):

1. Fa. Wesch GmbH, Schönbrunn-Haag                                                               brutto     79.934,09 €

2. Bieter                                                                                                                            brutto     86.953,42 €

3. Bieter                                                                                                                            brutto     91.960,11 €

4. Bieter                                                                                                                            brutto   103.840,59 €

5. Bieter                                                                                                                            brutto   105.933,32 €

6. Bieter                                                                                                                            brutto   114.056,62 €

7. Bieter                                                                                                                            brutto   128.735,52 €

8. Bieter                                                                                                                            brutto   134.077,85 €

 

Wertung

Unter Berücksichtigung aller wertbaren Nachlässe hat die Fa. Wesch GmbH aus Schönbrunn-Haag das preisgünstigste und wirtschaftlichste Angebot abgegeben. Die Fa. Wesch GmbH ist weder dem Architekturbüro Zirpel noch der Gemeindeverwaltung bekannt. Daher wurden Referenzen über die Zuverlässig- und Leistungsfähigkeit der Straßenbaufirma eingeholt. Des Weiteren wurde im Vorfeld bereits ein Bietergespräch mit der Fa. Wesch durchgeführt. Die Referenzen und der Eindruck beim Bietergespräch waren durchweg positiv.

Die Fa. Wesch aus Schönbrunn-Haag wird daher für die Auftragsvergabe vorgeschlagen.

 

Umweltverträglichkeitsprüfung/Nachhaltigkeitsprüfung

Durch die Neuordnung des Areals wird eine Verbesserung für das Umfeld geschaffen. Gleichzeitig wird durch die neuen Grünflächen, bestückt mit Bäumen, eine Aufwertung des Ortsbilds erreicht.

 

 

 

Beschlussvorschlag

Der Gemeinderat stimmt der Auftragserteilung für die Verkehrswegbauarbeiten am Parkplatz Unterdorfstr. 28/30 an die Fa. Wesch aus Schönbrunn-Haag in Höhe von 79.934,09 € zu.

 

Haushaltsvermerk

Haushalt 2017                                                                                    90.700,00 €

Übertrag der Haushaltsmittel aus 2016                                                  22.426,00 €

Somit stehen insgesamt zur Verfügung                              113.126,00 €

Abzgl. bereits vergebener/ abgerechneter Aufträge

(Restforderung Ingenieurhonorar, Abbruch)                      27.234,00 €

Abzgl. Abdichtungsarbeiten                                                          4.216,00 €

Abzgl. Auftragserteilung Fa. Wesch GmbH                           79.934,09 €

Restmittel                                                                                                            1.741,91 €

Die Maßnahme ist somit finanziert.

 

Anmerkung:

Für die Herstellung der Stellplätze wird ein LSP Zuschuss gewährt.

552 m² x 150,00 €/pro m² x 60%= 49.680,00 €.

 

Der Eigenanteil der Gemeinde beträgt danach 63.446 € (113.126 €
abzgl. 49.680 €).